Ihr Ratgeber zum Fernstudium Soziale Arbeit
Jetzt vergleichen!

Formale Voraussetzungen für das Fernstudium Soziale Arbeit

Die Studienplätze im Hochschulverbund BASA-Online sind auf maximal 30 Studierende pro Jahr und Hochschule begrenzt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen, die Sie vor Aufnahme des Studiums erfüllen müssen. Neben der Hochschulzugangsberechtigung in Form des Abiturs, der Fachhochschulreife oder eines gleichwertigen ausländischen Schulabschlusses müssen Sie eine mehrjährige Berufstätigkeit im Sozialsektor belegen können. Diese kann auch in Teilzeitbeschäftigungen oder im Ehrenamt erlangt worden sein, allerdings müssen Sie zusätzlich nachweisen, dass Sie parallel zum Fernstudium Soziale Arbeit mindestens in Teilzeit einer geregelten Berufstätigkeit im sozialen Bereich nachgehen.

Hochschulübergreifend spielt die Durchschnittsnote des Hochschulzugangszeugnisses ebenfalls eine Rolle. Je nach Notendurchschnitt Ihrer Mitbewerberinnen und Mitbewerber kann für Schulabgänger schon eine 2,0 zu schlecht sein und Sie müssen zusätzlich Wartesemester ansammeln.

Persönliche Voraussetzungen für das Fernstudium Soziale Arbeit

Zu den wichtigsten Voraussetzungen für das Fernstudium Soziale Arbeit und die spätere Berufstätigkeit im Sozialsektor zählen Durchhaltevermögen, Zielorientierung und ein gutes Zeitmanagement sowie Selbstdisziplin. Flexibilität, Kreativität und ein überdurchschnittliches Interesse am Umgang mit Menschen in konfliktträchtigen Situationen helfen zusätzlich bei der Ausübung der meisten Tätigkeiten im Sozialbereich.

Trotz des hohen Levels notwendiger Voraussetzungen eignet sich das Fernstudium Soziale Arbeit auch für Interessierte, die nach der Familienphase den Wiedereinstieg in den regulären Arbeitsmarkt suchen. Die stark onlineorientierte Fernstudienorganisation kommt dieser Studierendengruppe zusätzlich entgegen.

Überprüfung der Voraussetzungen

Die Durchführung des Fernstudiums setzt ein hohes Maß an Medienkompetenz und die Ausstattung mit ausreichend leistungsfähiger Internet-Infrastruktur voraus. Vom Vorhandensein dieser Voraussetzungen müssen Sie sich selbst überzeugen. Anders sieht das bei formalen Vorgaben und persönlichen Grundlagen aus. Schulzeugnisse beziehungsweise die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse müssen Sie als beglaubigte Kopien bei der Studienbewerbung vorlegen. Zu Ihrer Studienbewerbung gehören außerdem

  • der ausgefüllte Zulassungsantrag der jeweiligen Fernhochschule,
  • der schriftliche Nachweis geleisteter Berufstätigkeit im Sozialsektor,
  • der schriftliche Nachweis aktueller Berufstätigkeit im Sozialsektor,
  • die schriftliche Begründung Ihres Studienwunsches und
  • der tabellarische Lebenslauf.

Sobald die Nachweise Ihrer formalen Voraussetzungen von der Hochschule geprüft wurden, müssen Sie zusätzlich in einer schriftlichen Prüfung und in einem Auswahlgespräch Ihre Eignung für die anspruchsvolle Tätigkeit in der Sozialen Arbeit darlegen.

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?